Theatergruppe TaFF

Unsere Theatergruppe besteht seit 2013 und ist in der Evangelischen Matthias-Claudius- Gemeinde beheimatet. Fünf Mutige taten sich damals zusammen und wählten sich Susanne Meyenburg, eine professionell ausgebildete Schauspielerin mit langjähriger Berufserfahrung, zur Leiterin und Regisseurin.
Im ersten halben Jahr unserer Existenz stießen zwei weitere Mitglieder zur Gruppe, sodass wir, nachdem Susanne uns einige Grundlagen des Theaterspielens beigebracht hatte, 2014 unser erstes Stück aufführen konnten: den Einakter „Das Leben ist eine Einbahnstraße“ von Stefan Schroeder.
Da wir aus unterschiedlichen Gründen nur ein Mal pro Woche proben können, vergingen drei Jahre bis zu unserer nächsten Premiere. Das Stück „Boeing!Boeing!“ von Marc Camoletti, 2017 aufgeführt, stellte an uns sehr viel höhere Ansprüche hinsichtlich der Dauer und der schauspielerischen Präsenz. Die positiven Publikumsreaktionen ermutigten uns, das Stück auch im „Labsaal“ anzubieten, auf einer wesentlich größeren Bühne und vor zahlreicherem Publikum. Auch hier spielten wir mit Erfolg. Daraufhin wurde uns vonseiten des Vereins, der zu diesem Zeitpunkt keine eigene Theatergruppe hatte, eine Kooperation angeboten. Dieses Angebot nahmen wir gern an. Da uns bis dato noch ein aussagekräftiger Name fehlte, lag es nahe, die neue Situation in die Namensgebung einfließen zu lassen. Seitdem nennen wir uns „TaFF“, das bedeutet Theater an Forst und Fließ, wobei Forst für Heiligensee steht und Fließ für Lübars.
Im Februar 2020 brachten wir unser drittes Stück zur Aufführung: „Denn sie wissen nicht, was sie erben“, eine Farce von Erich Virch. Premiere und erste Vorstellung konnten gerade noch stattfinden. Dann kam die Pandemie, die die bereits geplanten Vorstellungen im Labsaal (Juni 2020) verhinderte. Nun hoffen wir, diese im März 2021 nachholen zu können. Währenddessen versuchen wir uns an corona-gerechten Formaten, wie z.B. an einem lyrisch-musikalischen Abend.
Derzeit befinden wir uns personell wieder auf Gründungsniveau (4Frauen, 1 Mann) und suchen, wenn nicht gerade der Probenprozess für ein weiteres Stück im Gange ist, neue Mitglieder, wegen des weiblichen „Überhangs“ natürlich in erster Linie Männer, aber auch junge Leute. Wir proben montags von 20-22 Uhr. Vor Premieren gibt es Sonderproben, die dann auch mal ein ganzes Wochenende in Anspruch nehmen können. Unser „Stammlokal“ ist der Gemeindesaal der Matthias-Claudius-Gemeinde in Heiligensee. Er hat eine kleine, aber gut bespielbare Bühne und bietet in normalen Zeiten maximal 90 Zuschauern Platz.
Inzwischen wurde im Labsaal wieder eine eigeneTheatergruppe gegründet. Wir möchten gern an der Kooperation mit dem Verein festhalten, zumal alle unsere Mitspieler inzwischen Vereinsmitglieder sind, und wünschen uns ein bereicherndes Nebeneinander (vielleicht auch gelegentlich Miteinander?) beider Gruppen.

Weiter unten finden Sie einige Schnappschüsse aus unseren Aufführungen. Fragen aller Art beantwortet Susanne Meyenburg per E-Mail: s.meyenburg@me.com.

Wie gesagt: Mitte März 2021 können Sie uns, wenn alles gut geht, auf der Bühne im Labsaal persönlich kennenlernen. Wir freuen uns darauf!

Die TaFF - Theatergruppe

Wann?
Montags, 20 bis 22 Uhr

Wo?
Gemeindesaal der Matthias-Claudius-Gemeinde, Schulzendorfer Str. 19-21, 13503 Berlin

Leitung und Kontakt:
Susanne Meyenburg
E-Mail: s.meyenburg(at)me.com
Telefon: (0177) 7955256

(Foto: Meyenburg)