Wir bitten dringend um Ihre Mithilfe

Wie weiter unten im Bericht aus dem GKR beschrieben, ist die Personalsituation in der Matthias-Claudius-Gemeinde recht dünn geworden. Daher können aktuell einige Veranstaltungen nur dann durchgeführt werden, wenn viele Gemeindeglieder ganz praktisch mit anpacken. Daher nennen wir im Folgenden zukünftige Veranstaltungen, bei denen wir besonders Ihre Hilfe benötigen:

25. August ab 13 Uhr: Gemeinsames Gemeindesommerfest Vorher am Freitag und Samstag brauchen wir Hilfe beim Aufbau der Stände und nachher am Montag wieder beim Abbau. Außerdem bitten wir um Kuchen- und Salatspenden und Hilfe an den Ständen. Bitte füllen Sie diesen Zettel aus und geben ihn bis spätestens am 16.8.2019 in den Gemeindebüros ab.

15. September: Waldgottesdienst

8. Dezember: Adventsbasar

Wo brauchen wir für diese Veranstaltungen konkrete Mithilfe? Damit das hier eingetragen werden kann, bitte die entsprechenden Verantwortlichen bei Martin Völcker melden: martin.voelcker(at)online.de


Unser Kirchdienst-Team benötigt dringend Verstärkung: Bei jedem Gottesdienst schaltet im Hintergrund jemand aus dem Kirchdienst-Team: Den Gottesdienstraum vorbereiten, den Altar mit Blumen schmücken, das Abendmahl vorbereiten, die Besucher begrüßen und Handzettel verteilen, die Kollekte sammeln und zum Schluss den Kirchsaal aufräumen.

Um die Häufigkeit des Einsatzes zu verringern, wünschen wir uns 1 - 2 weitere Personen, die uns unterstützen.


Bericht aus dem Gemeindekirchenrat Matthias Claudius

Vieles ist in Bewegung in unserer Gemeinde und so manches kommt auf gute Weise voran: Ab dem 1. August 2019 wird Pfarrerin Petra Krötke als Vertretung für Jana Wentzek bei uns tätig sein. Sie war bis Ende Januar Pfarrerin in der Kirchengemeinde Pankow und ist derzeit im Studienurlaub.
Wir freuen uns über diese großartige Unterstützung und danken an dieser Stelle auch Pfarrer Swen Schönheit, der viel mehr als ursprünglich geplant in unserer Gemeinde wirkt.
Unsere Gemeindepädagoginnen Lea Jaenichen und Julia Berkoben haben zwischenzeitlich den Konfirmandenunterricht für beide Gruppen übernommen.
Da Julia Berkoben ab dem Sommer ihrerseits in Mutterschutz und Elternzeit sein wird, wurde auch für sie bereits nach einer Vertretung gesucht: Kerstin Wentzek, Schauspielerin mit vielfältiger theaterpädagogischer Erfahrung, bei uns bereits bekannt durch ein Zirkusprojekt mit der Kita, wird die Arbeit mit Kindern übernehmen und die Familiengottesdienste mitgestalten.
In der Kita wurde Nico Dornbusch als Krankheitsvertretung eingestellt und Jil Beckmann wurde in den Gemeindebeirat berufen.
Dr. Daniela Steenkamp hat aus beruflichen Gründen ihr Amt als Ersatzälteste im GKR niedergelegt. Der GKR dankt ihr für ihr fast dreijähriges Mitwirken in unserem Kreis.
Sowohl der Gemeindebeirat als auch der GKR haben sich für die Beibehaltung des freien WLAN der Evangelischen Kirche, „Godspot“ genannt, im Eingangsbereich der Kirche entschieden.
Karl-Ludwig Pöltl hat den Rechnungsabschluss 2017 geprüft und macht sich nun an die Prüfung des Jahres 2018. Wir konnten dadurch unseren Wirtschafter, Sven Freuer, für das Jahr 2017 entlasten.
Drei Aktenordner brachten Christian Nestler und Janos Muchametow, die unseren Bauausschuss bilden, zur letzten GKR-Sitzung mit. Darin befinden sich die umfangreichen Dokumente, die für die Planung der Dachsanierung des Pfarrhauses notwendig sind. Nun ist alles geprüft und beschlossen, und die Firmen können anfangen. Dank an die beiden, die seit Jahren unermüdlich ein Bauvorhaben nach dem anderen planen und betreuen. Ob auch das Dach des Gemeindesaales in nächster Zeit erneuert werden muss, ist derzeit noch in der Prüfung.
Martin Völcker hat es übernommen, die notwendigen Schritte für die GKRWahlen zu begleiten. Interessierte für dieses Amt sind herzlich willkommen, mit ihm oder den Mitgliedern des GKR darüber ins Gespräch zu kommen.
Wir freuen uns über Verstärkung für die anspruchsvolle und lohnenswerte Aufgabe, unsere wunderbare Gemeinde zu leiten.
Regina Seitz
(Entnommen dem Kirchentor Juni/Juli 2019)


Der neue Gemeindebus ist da: Mit dem neuen EURO 6 - Katalysator erfüllen wir die derzeit gültigen Abgasgrenzwerte! Außerdem sind jetzt die Sicherheitsgurte direkt an den einzelnen Sitzen befestigt: Damit erhöht sich die passive Sicherheit. Wie bisher wird der Gemeindebus über die Außenwerbung finanziert.

     


Ab September in Matthias-Claudius: Pfarrer Swen Schönheit

Mit 60 Jahren nochmal was Neues anfangen? Das habe ich mich auch gefragt – doch jetzt ist die Antwort klar:
Im September beginne ich mit 25 % meinen neuen Dienst als Pfarrer bei Ihnen in der Matthias-Claudius-Gemeinde, in Ergänzung zur geschäftsführenden Pfarrerin Jana Wentzek.
Zuvor war ich 29 Jahre lang an der Apostel-Petrus-Gemeinde im Märkischen Viertel tätig. Damals im Sommer 1989 stand die Mauer noch! Die Erfahrungen dort im Hochhausviertel waren für mich ausgesprochen lehrreich, oft auch herausfordernd.
Letztlich bin ich Gott sehr dankbar für diese Jahre, in denen viele Menschen lebendige Gemeinde erlebt und Glauben neu entdeckt haben.
Räumlich fällt der Wechsel nicht schwer, zumal ich seit sechs Jahren mit meiner Frau in Hermsdorf wohne. Wir haben zwei erwachsene Kinder. Obwohl ich aus Berlin-Steglitz stamme, lebe ich inzwischen den längeren Teil meines Lebens als Nordberliner.
Seit 2012 habe ich meine Tätigkeit vor Ort schrittweise reduziert, weil ich theologischer Referent bei der „Geistlichen Gemeinde-Erneuerung“ Deutschland (GGE) wurde. Dieses Netzwerk versteht sich als Impulsgeber innerhalb der EKD und hat seine Wurzeln im charismatischen Aufbruch der 1970er Jahre.
Unter dem Motto „Kirche im Geist des Erfinders“ wollen wir Mut machen, Gemeinde so zu gestalten, dass sie im Sinne Jesu einerseits ganz auf die Menschen zugeht, andererseits ihre Kraftquellen in der Erfahrung des Heiligen Geistes hat.
Diese Aufgabe wird nun von 50 auf 75 % erweitert: Vorträge und Seminare, Publikationen und Beratungstätigkeit führen mich in verschiedene Landeskirchen und geben mir die Möglichkeit, Erfahrungswerte weiterzugeben.
Auf das „kleinere Viertel Pfarrstelle“ hier im schönen Heiligensee freue ich mich und bin schon gespannt, Sie als meine neuen Gemeindeglieder kennenzulernen. Sprechen Sie mich gerne an!
Mit herzlichen Grüßen und
Segenswünschen,
Ihr Pfarrer Swen Schönheit

(Auszug aus Kirchentor August- September 2018)