Der folgende Text wurde dem Kirchentor 70 vom Juni / Juli 2022 entnommen:

Nach langer Zeit konnte der GKR wieder im Gemeindesaal tagen und es fühlte sich natürlich sehr vertraut und wie ein Heimspiel an.
Obwohl die Pandemie noch nicht vorbei ist, hat sich der GKR mehrheitlich für die von der Politik beschlossenen Lockerungen ausgesprochen.
Die bisherigen Regelungen verlieren somit ihre Gültigkeit, weiterhin achten wir aber im Gottesdienst auf das Tragen einer Maske, Abstand halten und regelmäßiges Lüften.
Insgesamt vertrauen wir auf die Eigenverantwortung der Gottesdienstbesucher:innen und Teilnehmenden der Gemeindegruppen.
Aufgrund der aktuellen traurigen Lage in den Kriegsgebieten der Ukraine stellt sich die Frage der sinnvollen Hilfe durch unsere Gemeinde. Da eine Flüchtlingsunterbringung in unserem Gemeindehaus platzmäßig ungünstig erscheint, wurde die Hilfe in Form von Geldspenden zur Unterstützung der Flüchtlinge, die in der Kirchengemeinde KTO Unterschlupf gefunden haben, befürwortet.
Näheres über die Situation und ein Spendenaufruf erschienen mittlerweile im letzten Gemeindeblatt.
Da die Themen des GKR sich immer umfangreicher gestalten, wurden für das laufende Jahr zusätzliche Sitzungen anberaumt und somit fanden im März gleich zwei Sitzungen statt.
Erfreulicherweise wurden bereits einige Kandidaten für die GKR-Wahl im November gewonnen und sollen der Gemeinde in einer Gemeindeversammlung im September vorgestellt werden.
Die Gottesdienste der Karwoche und der Ostertage waren gut besucht und zeigten, dass sich Alle wieder über eine gewisse Normalität freuen. Zudem ist unser Ostergarten mit seinen vielen bunten Blumen und liturgischen Stationen ein echter Hingucker. Vielen Dank an die fleißigen Helfer:innen.
Unser Gemeindegarten hat sich in seiner Struktur verändert – Bäume mussten nach Sturmschäden gefällt werden, eine Baumbank wurde dankenswerterweise vom Förderverein spendiert, von Familie Reuter rund um die Eiche aufgebaut und der Spielbereich ausgeweitet. Wir hoffen, dass die gelungene Umgestaltung auch Sie begeistert.
Unser Kitagrundstück bekommt ein neues Klettergerüst, ein neuer Zaun wurde bereits installiert und die Eltern planen etliche Eigenarbeiten auf dem Spielgelände.
Der Terminplan für das Jahr 2022 zeigt, dass die Gemeinde viel vorhat. Besondere Themengottesdienste, Feste, Konzerte, auch mit unserer Kooperationsgemeinde Konradshöhe-Tegelort zusammen, sind vorgesehen. Wir halten Sie natürlich auf dem Laufenden und freuen uns über Ihre Beteiligung.
Die letzte GKR-Sitzung wurde dominiert von den geplanten und notwendigen Baumaßnahmen an Gemeindehaus und Kirche. Um die Vorgaben der Landeskirche zum Klimaschutzkonzept zu erfüllen, sind Erneuerungen bei Heizung, Dachdeckung, Dämmungen u. a. nötig. Ein Energiegutachten empfiehlt zudem die Nutzung von Photovoltaik und Wärmepumpe.
Der Kirchenkreis Reinickendorf bietet den Gemeinden finanzielle Hilfen für energetisch notwendige Baumaßnahmen an.
Der lang geplante Umbau des Altarraums soll umgesetzt werden und verschiedene Architekten haben sehr erfreuliche Pläne vorgelegt. Mit Karl-Ludwig Pöltl verfügen wir über einen erfahrenen Wirtschafter, der die Baukosten im Blick behält.
Wenn die geplanten Arbeiten sinnvoll umgesetzt werden können, sind wir sicher alle stolz auf unsere schöne, aktive Gemeinde, in der wir uns wohlfühlen und unsere Gemeinschaft genießen.
Renate Göbel

Entnommen dem Kirchentor 70 vom Juni / Juli 2022

Schauen Sie sich bitte auch laufend unsere Seite AKTUELLES an!