Ein Miniatur-Ostergarten bei euch zu Hause

 

 

Das braucht ihr dazu:

  • eine Pflanzschale,einen Untersetzer oder einen großen, tieferen Teller
     
  • einen kleinen Blumentopf
     
  • einen großer Stein, der die Öffnung des Blumentopfs verschließen kann
  • Erde
  • Grassamen
  • zwei Stöcke für ein Kreuz
  • Draht oder Schnur
  • Wenn ihr wollt:
    Moos und kleine Steine zum Dekorieren

 

Und so geht’s:

Den Blumentopf legt ihr auf den Teller, sodass die Öffnung zu euch zeigt.


Dann häuft ihr Erde darüber auf, dass der Blumentopf bedeckt ist und ein kleiner Hügel entsteht. Den könnt ihr mit dem Moos bepflanzen oder ihr säht Grassamen aus.
(Aussähen am besten mindestens eine Woche vor Ostersonntag, damit es dann auch schön grün ist)

Die zwei Stöcke legt ihr als Kreuz übereinander und bindet sie mit dem Draht oder der Schnur fest. Das Kreuz kommt oben auf euren Hügel.

Der große Stein kommt seitlich vor eure Grabhöhle aus dem Blumentopf und mit den kleineren Steinen könnt ihr den Platz vor der Höhle noch gestalten.

 

 

Natürlich könnt ihr den Ostergarten auch noch weiter dekorieren. Vielleicht wollt ihr euch aus Korken Figuren basteln, die Wachen, die das Grab bewachen, den Engel oder die Frauen, die am Ostersonntag Jesus besuchen wollen. Oder ihr pflanzt ein paar Blümchen in euren Ostergarten?

Am Karfreitag könnt ihr mit dem großen Stein die Grabhöhle verschließen und am Ostersonntag könnt ihr sie wieder öffnen. Vielleicht stellt ihr ein Teelicht auf einer feuerfesten Unterlage in euren Garten oder ein LED-Teelicht direkt ins Grab?

Wenn ihr wollt könnt ihr mir gerne Bilder per Mail oder Messenger zukommen lassen, die ich hier dann zeigen kann!

Viel Spaß dabei wünscht Julia